zum Inhalt

Home

Kinder richtig sichern

Kinder anschnallen!

Kindersitz

Ihre Nachbarin ist verhindert und bittet Sie, auch ihr Kind vom Kindergarten abzuholen? Kein Problem, wenn Sie für den Filius auch einen entsprechenden Kindersitz im Auto haben. Denn in Deutschland müssen alle Kinder unter zwölf Jahren, die kleiner als 150 cm sind, bei der Autofahrt mit einem „geeigneten Rückhaltesystem“ gesichert werden. Ausreden wie „Es war doch nur für eine kurze Strecke“ oder „Das war eine Ausnahme“ zählen da nicht. Denn ein nicht gesichertes Kind kann bei einem Aufprall mit 50 km/h mit dem vielfachen Gewicht nach vorne katapultiert werden. Es ist für das Kind völlig unmöglich, diese Situation zu überleben.

Nehmen Sie also in Ihrem Auto nur so viele Kinder (z. B. bei Kindergartenfahrten) mit, wie Sie mit Kindersitzen sichern können. Lassen Sie Ihre Kinder nur dann von anderen Personen befördern, wenn diese über eine ausreichende Anzahl geeigneter Kindersitze verfügen.

Denken Sie über Alternativen nach, wenn Sie mal mehr Kinder mitnehmen wollen als üblich:

  • Wo können Sie kurzfristig einen geeigneten Kindersitz ausleihen?
  • Können Sie mehrmals fahren, während jemand auf die wartenden Kinder aufpasst?
  • Können Sie jemanden mit Kindersitz im Auto um Unterstützung bitten?
  • Wenn das alles nicht geht: Nehmen Sie niemals Kinder ohne entsprechenden Kindersitz in Ihrem Auto mit!


Welches System für welches Kind? Lesen Sie mehr

 


Risiko raus! UK | BG DVR Deutscher Verkehrssicherheitsrat

Videos

Die Filme zur UK/BG/DVR- Schwerpunkt­aktion LadeGUT geben anschauliche Beispiele zum Thema Ladungssiche­rung. weiter

Gewinnspiel

Fliegen Sie mit der UK/BG/DVR- Schwerpunkt­aktion LadeGUT nach New York. 100 attraktive Preise warten bei unserem Gewinnspiel auf Sie.

Umfrage

Ihre Meinung zur Ladungssiche­rung ist gefragt!
 

E-Cards

Versenden Sie unsere E-Cards an Freunde und Bekannte!