zum Inhalt

Home

Tipps zur Ladungssicherung im Transporter

Ungesicherte Ladung verrutscht immer bei…

ungesicherte Gegenstände auf dem Beifahrersitz
  • zu schnellem Anfahren des Transporters
  • allen Bremsvorgängen: Selbst ein kurzes Tippen auf das Brems­pedal bringt umherliegende Gegenstände in Bewegung
  • starken Lenkbewegungen durch spontane Ausweichmanöver
  • zu hoher Geschwindigkeit in Kurven
  • Schwanken des Transporters auf schlechter Wegstrecke

Grundregel zum Beladen

  • Alles sichern! Von der CD, der Jacke und dem Handy bis zum sperrigen Umzugsgut. Und natürlich auch alle Personen, die mitfahren.

Ein paar Tipps zur Gewichtsverteilung

  • Schweres gehört nach unten, Leichtes nach oben.
  • Die Hauptlast sollte kurz vor der Hinterachse platziert werden.
  • Nicht über die zulässige Gesamtmasse und die Grenzen aus dem Lastverteilungsplan (LVP) hinaus beladen! Die Angaben finden Sie in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (früher Fahrzeugschein): Unter „G“ steht das Eigengewicht des Fahrzeugs, bspw. 1.657 kg, unter „F.2“ die zulässige Gesamtmasse, also bspw. 2.800 kg. In diesem Fall dürfen Sie 1.143 kg zuladen. Achtung: Auch das Gewicht der Personen, die mitfahren, muss eingerechnet werden!

Und übrigens…

  • Kleinteile wie Schubkarren, Besen, Warnleuchten und Werkzeugbehälter dürfen während der Fahrt nicht lose auf der Ladefläche des Transporters liegen: unbedingt festgurten.


Sicherungswerkzeuge

 


Risiko raus! UK | BG DVR Deutscher Verkehrssicherheitsrat

Videos

Die Filme zur UK/BG/DVR- Schwerpunkt­aktion LadeGUT geben anschauliche Beispiele zum Thema Ladungssiche­rung. weiter

Gewinnspiel

Fliegen Sie mit der UK/BG/DVR- Schwerpunkt­aktion LadeGUT nach New York. 100 attraktive Preise warten bei unserem Gewinnspiel auf Sie.

Umfrage

Ihre Meinung zur Ladungssiche­rung ist gefragt!
 

E-Cards

Versenden Sie unsere E-Cards an Freunde und Bekannte!