Menu Suche
 

Verkehrssicherheit weltweit

ETSC begrüßt Maßnahmenpaket der Europäischen Kommission

Brüssel, 24. Oktober 2019 – Im Juni 2019 hat die Europäische Kommission neue Regelungen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr angenommen. Der Europäische Verkehrssicherheitsrat ETSC begrüßt das Maßnahmenpaket, das bis 2030 reicht, sieht aber auch Raum für Verbesserungen. >>

Österreich: Ablenkung ist häufigste Unfallursache

Wien, 12. Juli 2019 – Am 1. Juli 1999 trat in Österreich das Handyverbot am Steuer in Kraft. 20 Jahre später zeigt die Statistik: Rund 38 Prozent aller Verkehrsunfälle sind auf Ablenkung oder Unachtsamkeit zurückzuführen. Darauf macht das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) aufmerksam. >>

ETSC: Rettungskette muss verbessert werden

Brüssel, 18 Juni 2019 – Wie sieht eine optimale Rettungskette aus und an welchen Stellen können Best-Practice-Beispiele besonders gut eingebracht werden? Diesen Fragen widmet sich ein aktueller Bericht des Europäischen Verkehrssicherheitsrates ETSC. >>

70 % der Verkehrstoten in europäischen Städten sind Fußgänger, Radfahrer und Motorradfahrer

Brüssel, 18. Juni 2019 – Unfallstatistiken für Europa zeigen: Die Zahl der innerorts Getöteten ging zwischen 2010 und 2017 deutlich schwächer zurück als die Zahl der Verkehrstoten auf ländlichen Straßen. Nach Ansicht des Europäischen Verkehrssicherheitsrates ETSC muss Verkehrssicherheit innerorts deshalb künftig eine Schlüsselrolle spielen. >>

Österreich: 38 Prozent der Radfahrenden tragen Helm

Wien, 23. Mai 2019 – Rund vier von zehn Radfahrerinnen und Radfahrern in Österreich setzen einen Fahrradhelm auf. Dies ergab eine Erhebung des Österreichischen Automobil-, Motorrad- und Touringclubs (ÖAMTC). >>

Europa: Ein Prozent weniger Verkehrstote im Jahr 2018

Brüssel, 5. April 2019 – Im Jahr 2018 kamen in Europa etwa 25.100 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Wie die vorläufigen Zahlen der Europäischen Kommission zeigen, war dies ein Rückgang um einen Prozentpunkt gegenüber 2017. Im Schnitt waren 49 Verkehrstote je eine Million Einwohner zu beklagen. >>

Europa: Ein Prozent weniger Verkehrstote im Jahr 2018

Brüssel, 5. April 2019 – Im Jahr 2018 kamen in Europa etwa 25.100 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Wie die vorläufigen Zahlen der Europäischen Kommission zeigen, war dies ein Rückgang um einen Prozentpunkt gegenüber 2017. Im Schnitt waren 49 Verkehrstote je eine Million Einwohner zu beklagen. >>

Europa: Mehr Assistenzsysteme ab 2022 verpflichtend

Brüssel, 26. März 2019 – Rund 30 Fahrerassistenzsysteme für mehr Verkehrssicherheit müssen in neu entworfenen Fahrzeugtypen ab 2022 und in Neufahrzeugen ab 2024 eingebaut sein. Ein entsprechender Vorschlag der EU-Kommission wurde am Dienstag angenommen. >>

Europäisches Parlament stimmt für neue Standards in der Fahrzeugsicherheit

Brüssel, 22. Februar 2019 – Der Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz des Europäischen Parlamentes hat Vorschläge für mehr Fahrzeugsicherheit angenommen. Dazu gehören unter anderem die verpflichtende Ausstattung mit Intelligent Speed Assistance (ISA) oder Notbremssystemen. >>

ETSC: Intelligente Geschwindigkeitsassistenten wichtig im Kampf gegen zu schnelles Fahren

Brüssel, 19. Februar 2019 – Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit ist Ursache für ein Drittel aller tödlichen Verkehrsunfälle in Europa. Der aktuelle PIN-Report des Europäischen Verkehrssicherheitsrates ETSC nennt Intelligent Speed Assistance (ISA) als wichtiges Instrument für mehr Sicherheit. >>

Fünfte UN-Woche der Verkehrssicherheit

New York, 14. Februar 2019 – Die diesjährige weltweite Woche der Verkehrssicherheit findet vom 6. bis 12 Mai statt und trägt das Motto „Leadership for Road Safety“. Ausgerufen wird sie von den Vereinten Nationen. >>